IMPRESSIONEN 2022

03.05.2022 Unterrichtsbesuch am Romäusgymnasium in Villingen


Schülerinnen und Schüler der 9.Klasse haben sich heute über die ambulante Hospizarbeit informiert. Auf dem Stoffplan der Klasse steht das Thema Sterben und Tod und die Lehrerin Sophia Koger hatte die Idee, die Hospizbewegung hierzu in den Unterricht einzuladen. Es gab einen Fragenkatalog der Schülerinnen und Schüler, aber es war noch im Anschluss an die Fragen genügend Zeit, um über persönliche Erlebnisse der Jungen und Mädchen ins Gespräch zu kommen. Es entstand ein reger Austausch und es war auf jeden Fall eine Schulstunde der besonderen Art.

13.04.2022 Die Hospizbewegung ambulant besucht die Auszubildenden des Schwarzwald-Baar Klinikums

Die Auszubildenden des 3. Ausbildungsjahres informierten sich über das Angebot der Hospizbewegung. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten schon in der Ausbildung mit verstorbenen Menschen zu tun. Wie die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter die Arbeit der Pflegekräfte unterstützen können, darüber referierte die Koordinatorin Jutta Opel vor den Schülerinnen und Schülern des Oberkurses. Die Unterrichtseinheit interessierte die Pflegerinnen und Pfleger sehr, kannten viele das stationäre Hospiz und das Palliativzentrum, war für die meisten die ambulante Hospizarbeit Neuland. Sie erfuhren u. A., dass die Begleiterinnen und Begleiter ihren Einsatz ehrenamtlich erbringen und dass das Angebot kostenlos ist. Hauptaufgabe der Hospizbewegung ist nicht das Leben um jeden Preis zu verlängern, sondern die Lebensqualität in der letzten Lebensphase zu verbessern, zu beraten und zu entlasten. Und so erfuhren die Kursteilnehmer/innen, dass sie als Unterstützung ihrer Arbeit den Hospizdienst hinzuziehen können.